Yazd

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

  Yazd ist eine der ältesten Städte Irans, 2017 wurde die Altstadt von Yazd zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Yazd ist das Zentrum der zoroastrischen Religion.Wie besuchen Feuertempel der Zarathustische Glaube und die Türme des Schweigens: Beerdigungsstätte der Zarathusten aber auch die Moscheen und Bazar von Yazd. Die heutige Stadt Yazd besteht aus viele Universitäten, moderne Stadtteile, viele Cafes und traditionelle Restaurants.

 Die Stadt Yazd in Zentraliran wurde auf der Liste des Welterbes eingetragen. Insgesamt kann Iran 22 Eintragungen auf dieser Liste verzeichnen. Damit steht es im Mittleren Osten in dieser Beziehung an erster Stelle und international auf dem elften Platz. Bei den Eintragungen in der Liste der UNESCO für Welterbe handelt es sich um 21 historische Stätten, die Weltkulturerbe sind sowie um ein Weltnaturerbe.

wurde die historische Stadt Yazd nach Zustimmung des Welterbekomitees der UNESCO als 22. Welterbe der Islamischen Republik Iran auf die Liste für Welterbe eingetragen. Gemäß Beschluss der Sitzung des Welterbekomitees , die in der polnischen Stadt Krakau stattfand, kamen von insgesamt 2270 Hektar circa 700 Hektar der Altstadt yon Yazd auf die Liste zu stehen.



Die Stadt Yazd ist bislang die einzige bewohnte Stadt im Iran, der es gelang, als Weltkulturerbe anerkannt zu werden. Dabei ist nicht zu vergessen, dass diese Stadt aber auch die größte bewohnte Stadt auf der Welt ist, die aus Rohziegeln erbaut wurde. In den Erläuterungen zu der Eintragung als Weltkulturerbe heißt es , dass auch der Bagh-e Dolat-Abad- zur Eintragung beigetragen hat, da diese Parkanlage zu den neun iranischen Gärten zählt, die als Weltkulturerbe anerkannt wurden.

Auf der Internetseite der UNESCO steht, dass nach Ansicht von Sachverständigen in dieser Stadt die begrenzten Ressourcen optimal genutzt wurden, um im Herzen der Kawir (Wüste) bestehen zu bleiben. Diese Wahrheit spiegelt sich überall in dieser Stadt wieder: an dem System der unterirdischen Wasserkanäle (Qanat), den Moscheen, Badehäusern und Bazaaren, den traditionellen Wohnhäusern, dem Feuertempel der Zarathustrier, sowie alten Parkanlagen und der traditionelle Strukture der Stadt.

 
Mariana Correia ist schon mehrmals im Auftrag der UNESCO im Iran gewesen.Sie sagt dass sie die historischen Bauwerke im Iran immer wieder beeindruckt haben und fährt fort: "Die Bevölkerung von Yazd ist wie die Bevölkerung in allen anderen Teilen des Landes gastfreundlich. Sie begrüßen nicht nur auf der Straße ausländische Gäste sondern laden sie auch zu sich nach Hause ein. Für die Bevölkerung von Yazd ist die Lebensqualität sehr wichtig und in Krisen halten sie wie ein Team zusammen." Mariana Correia sagt, dass die Bevölkerung von Yazd Wert auf die Wahrung ihres kulturellen Erbes gelegt hat.

Die Begutachterin der UNESCO betonte: "Entscheidend für jede Anlage,die zum Weltkulturerbe gezählt wird, ist, dass sie damit die geografische Begrenzung verlässt und zu einem Erbe der Menschheit wird. Wenn eine Stätte einen internationalen Charakter angenommen hat, kommen Menschen aus aller Welt herbei, damit sie ein Stück altes Erbe der Menschheit besichtigen."


Frau Correia sagt über die Besichtigung der Qanat - der unterirdischen Wasserversorgungskanäle:

"Es war ein interessantes Erlebnis für mich mit Stiefeln einen Qanat zu betreten und mich aus der Nähe von seiner Originalität zu überzeugen. Beim Betreten hatte ich das Gefühl, dass ich mich in einer Zeit, die Jahrhunderte zurückliegt, bewege ."

Die Gutachterin der UNESCO verweist auch auf andere architektonische Sehenswürdigkeiten in Yazd. Über den Bagh-e Dolat-Abad sagt sie, dass sich darin meisterhafte Ziegelsteinbauten befinden, die schon sehr alt sind und dennoch dem Zahn der Zeit standgehalten haben. Ein weiterer besonderer kultureller Aspekt sei, dass in Yazd die Zarathustrier zusammen mit den Muslimen leben, was es sonst in keiner anderen Stadt auf der Welt gäbe, sagt Frau Correia.

Sie ist auch beeindruckt von der Gastfreundlichkeit der Bevölkerung von Yazd und sagt, sie werde viel darüber nach der Rückkehr in ihre Heimat zu erzählen haben. Frau Correia hob hervor, dass die Bevölkerung nicht nur Touristen mit besonderer Achtung begegnet. Sie habe auch Migranten sehr freundlich unter sich aufgenommen. Das Interessante sei, dass die Kriminalitätsquote in die

Jame Mosque of Yazd

 Freitagsmoschee von Yazd

 

Dolat Abad Garden

Dolat Abad Garten

 

Reiseplan für 26 Oktober bis 7 November 2018

Reiseplan vom 1 bis 12 Juni 2019

Reiseplan für Volkshochschule Aschaffenburg Sa.13.- Mi. 24 April 2019